22. Juni 2017

Impfwesen

Wir beraten Sie gerne über die von der Ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlenen Impfungen und führen viele Impfungen auch durch.

Seit Herbst 2006 sind Impfstoffe gegen den Gebärmutterhalskrebs verursachenden Human Papilloma Virus (HPV) verfügbar. Wir informieren unsere Patientinnen ausführlich über diese Impfung und wir impfen auch regelmäßig gerade unsere jungen Patientinnen. Die neuen Empfehlungen der STIKO (2015) gehen nun dahin Mädchen schon früh, das heißt ab 9.-14. Lebensjahr zu impfen. Dann werden nur zwei statt normalerweise drei Impfungen ( Impfabstand > 6 Monate) notwendig.

In der Kindheit werden fast alle regelmäßig geimpft – als Erwachsener vergisst man oft die notwendigen Auffrischimpfungen (Tetanus und Diphtherie). Auch gerade vor einer geplanten Schwangerschaft sollten etwaige Impflücken noch geschlossen werden. Wichtig sind hierbei insbesondere Röteln, Masern und Mumps , Windpocken, Keuchhusten, Tetanus, Diphtherie und ggf. Hepatitis B. Bringen Sie bitte bei bestehendem Kinderwunsch Ihren Impfausweis mit in die Sprechstunde!

Darüber hinaus können aber auch andere Impfungen in der Praxis in Anspruch genommen werden, wie etwa die jährliche Grippeschutzimpfung vor allem für Patientinnen jenseits des sechzigsten Lebensjahres, bei gefährdeten Personen (Verkäuferinnen, medizinischem Personal, Patientinnen nach Krebserkrankungen etc.).

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen